Bester Partner Große Uhr für den Sport

Perfekte, exzellente und qualitativ hochwertige Werke verkörpern die doppelten Werte von Zeit und Bewegung und jeder von ihnen inspiriert und beeinflusst sich gegenseitig. Das Motto ‚Höher, schneller, stärker‘ wird auch bei den Olympischen Spielen in Peking neu interpretiert.
Der Ruhm des großen Zifferblatts
Im zwanzigsten Jahrhundert stand das kleine Zifferblatt im Vordergrund des Trends. Obwohl es ein wenig schwierig zu lesen ist, macht es die Exquisitheit und Kompaktheit immer noch zu einem Liebling vieler Menschen. Der erste Versuch, das traditionelle Design zu durchbrechen, war Panerai, der eine einfache Uhr mit einem Durchmesser von 44 mm vorstellte. Diese Uhr wurde geboren und gewann sofort die Verfolgung vieler Männer- und Frauenfans. In der Tat, seit den 1930er Jahren die italienische Marine, Panerai auf die Produktion von Uhren, Luminor Flyback Chronograph, Luminor Chronograph, Zeit Achtel eines zweiten Chronographen Radiomir und Luminor Arktos zwei Uhren Das Design des großen Gehäuses wurde übernommen, und die einfache Oberfläche und die komplizierten mechanischen Funktionen bilden einen scharfen Kontrast zum frühen kleinen Zifferblatt. Tatsächlich steht das neue Design von Panerai immer noch an zweiter Stelle, und was noch wichtiger ist, es wirkt sich auf das Produktdesign und die Verbraucherorientierung einer beträchtlichen Anzahl von Marken aus. In den 1970er Jahren begannen zudem Legierungen und Titanlegierungen, Sportuhren herzustellen, und in Kombination mit den Eigenschaften von Luxusmetallen haben sich auch die Marken verändert.

Panerai Luminor Ruder Chronograph
Die Uhren dieser Zeit waren mehr oder weniger von Panerai beeinflusst. Ein Paar Uhren nach den Royal Oak-, Royal Oak- und Royal Oak-Offshore-Modellen stehen für zwei verschiedene Modelle: Die eine ist die diamantglänzende Juwelensportuhr, die andere verleiht der Royal Oak weitere Sportarten. Elemente, aber was sie gemeinsam haben, ist, dass sie viel größer sind als die Menschen es gewohnt sind. Anschließend brachte die Berühmtheit den Liviera XXL-Chronographen auf den Markt, der, wie der Name schon sagt, die Eigenschaften seines Außenrings beibehält und die größte Größe erreicht. Darüber hinaus haben viele Marken wie Girard-Perregaux, Montblanc und TAG Heuer in dieser Zeit auch große Sportuhren auf den Markt gebracht.
Jaeger-LeCoultre verband traditionellen Stil mit innovativem Geist und führte 1958 die Master Compressor Extreme World Chronograph-Serie und 1965 die MemovoxPolaris-Serie ein. Das Design und die Funktion des Chronographen werden von Sportlern sehr geschätzt und können die Zeit in 24 Zeitzonen auf der ganzen Welt anzeigen.
Automotor eröffnet Uhrmachern eine neue Welt
Andere Uhrenhersteller haben begonnen, mit Sportmarken in anderen Bereichen zu arbeiten. Die Zusammenarbeit zwischen Jaeger-LeCoultre und Aston Martin begann 1965: Das Design der Memovox Polaris-Uhr erschien 1965 auf dem Armaturenbrett von Aston Martin, 1966 brachte Jaeger-LeCoultre die Amvox 1 Alarmuhr mit dem Modell DB9 heraus. Nach dem Erfolg der Amvox1R Alarm wurde die französische 24-Stunden-Rallye in Le Mans gefeiert, und im folgenden Jahr wurde die für den Rennfahrer entwickelte Funktionsuhr Amvox 2 herausgebracht. Der Sportwagen und die Uhr sind miteinander kombiniert.

Geschwindigkeit läuft
Das Paramount Square Agusta in Shangweisha arbeitet mit dem Motorradhersteller M.V. Agusta zusammen und weiß, dass diese die Rekordzahl an Weltmeistern halten.
Parmigiani nutzte seine Erfahrung und Technologie in der mechanischen Uhrmacherkunst, um die Bugatti Typ 370 zu produzieren. Die Verwendung ungewöhnlicher Schienen, Zahnräder und Getriebe, die quermechanische Übertragung der Uhr beim Aufziehen, gleicht einem Automotor.
Seit der industriellen Revolution haben die Menschen ein Uhrwerk vollbracht, und es sind unzählige Technologien und Erfindungen entstanden.
Gleichzeitig wurden viele Sportarten mit Industrialisierung gebrandmarkt: Tennis, Pferdesport, Rudern und Schießen haben sich im Hinblick auf die Regeln geändert, da fortschrittliche Technologien entwickelt wurden.
Wachsendes Timing-Tool
Ende des neunzehnten Jahrhunderts war Sport ein Zeitvertreib des Adels, und Frauen konnten nicht teilnehmen. Deshalb reiten wohlhabende junge Männer gern, spielen Tennis, spielen Golf, fahren Boot, segeln und fechten gern. Um den Kampf und das sportliche Können zu fördern, trat Herr Coubertin für ein weltweites Sportereignis ein, um den olympischen Geist des antiken Griechenlands wiederzugewinnen. Allerdings gab es nur 245 männliche Athleten in den Olympischen Spielen in Athen teilgenommen, vier Jahre später, die Paris Games, 22 Frauen in die Reihen der Athleten, Amsterdam Spiele im Jahr 1928, 10% weibliche Athleten waren, in den 2004 Olympischen Spielen in Athen, Diese Zahl macht 40% aus.

Die Jaeger-LeCoultre Reverso-Serie zum 65-jährigen Jubiläum wurde 1996 herausgebracht
Im Gegensatz zu den patriarchalischen Frauen in der Sportwelt wird in der Welt der Uhren als erstes die Damenuhr geschätzt. Vielleicht liegt es daran, dass die Uhr ursprünglich als Schmuck hergestellt wurde. Zu dieser Zeit war die Uhr am Handgelenk ein Symbol der Identität: Ob elliptisch, rechteckig oder quadratisch, scharf oder abgerundet, das einzige gemeinsame Merkmal war die vergoldete, diamantbesetzte Schmuckuhr.
Am 17. Dezember 1903 benutzten die Weißen Brüder auf ihrem ersten Flug ein ‚Zeitmessinstrument‘, dessen Gurte auf den Knien getragen werden konnten, damit der Pilot auf einen Blick sehen konnte. Dieses praktische Design war zu dieser Zeit ziemlich selten.
Entwickelt für den Sport

Es lebe der Sportgeist
Bis 1929 war der Anti-Schock-Saphirspiegel die Bühne, und seitdem ist die Uhr in der Lage, gewöhnlichen Stößen im täglichen Sport standzuhalten. Später entwarfen die Uhrmacher und Juweliere von Audemars Piguet, Cartier und Ruibao ein kleines verspiegeltes Lochzifferblatt für diesen Sport. Aus Liebe zum Golf entwarf Dunhill eine schmerzlose Taschenuhr. Die Fensterabdeckung ist so auf das Gehäuse aufgebracht, dass sie Vibrationen und Druck weitestgehend widersteht, und es gibt auch ein elegantes Gefühl des Öffnens und Schließens. Die gleiche Innovation ist auch der Reverso-Klapptisch, der 1931 von Jaeger-LeCoultre hergestellt wurde. Diese Uhr wurde auf Wunsch des offiziellen britischen Polosports hergestellt. Der elegante Flip-Style passt sich dem Polo-Wettbewerb an und begeistert die Herren.

Qualifikation für das Audemars Piguet-Turnier 2012 in China und Hongkong

Die weltberühmte Schweizer Luxusuhrenmarke Audemars Piguet veranstaltete am 14. Juni 2012 das Qualifikationsturnier von Audemars Piguet China und Hong Kong im Mission Hills Golf Club in Dongguan. Die geladenen Gäste genossen die Herausforderungen und den Spaß am Spiel auf dem Platz. Champions aus beiden Regionen nehmen am 27. August 2012 am Finale des Golf Club Bonmont in der Schweiz teil.
    Die Veranstaltung fand zum ersten Mal in China und Hongkong statt. Audemars Piguet Hongkong und der CEO von Festlandchina, David von Gunten, begrüßten mehr als 50 Gäste herzlich. Er sagte: ‚Dies ist Audemars Piguet. Es ist eine große Ehre, an dem Audemars Piguet-Golfturnier in Hongkong und auf dem chinesischen Festland aktiv teilnehmen und es anerkennen zu dürfen Liebhaber von High-End-Uhren und Golfbällen bieten eine wertvolle Kommunikationsplattform. ‚
    Nach dem harten Wettkampf auf dem Platz besuchten die Gäste ein fröhliches und entspannendes Abendessen. Während des Berichtszeitraums gab Herr Fan Wei die beiden Gewinner bekannt, die die Regionen Hongkong und China im Finale vertreten werden. Am Ende stachen die Herren Deng Haoji aus Hongkong und Ma Jiawei aus China heraus und gewannen das Audemars Piguet-Finale 2012. Sie werden mit Gewinnern aus der ganzen Welt um die Weltmeisterschaft kämpfen.
    Audemars Piguet engagiert sich seit langem für die Förderung und Unterstützung des Golfsports. Das Golfturnier spiegelt nicht nur die Begeisterung der Marke für den Sport wider, sondern erwartet auch ein unvergessliches Erlebnis für die Gäste.

Von Angesicht zu Angesicht mit ‚Magier‘ Jacques de la brand automatische Puppe

Wie wir alle wissen, zusätzlich zu dem Streben nach der ultimativen Uhr, Jaquet Droz (Jaquet Droz) steht fast drei Jahrhundert Altartisch ist ein atemberaubendes Meisterwerk Gründer Jacques de Pierre (Pierre Jaquet Droz) früh Die drei mechanischen Puppen (Schriftsteller, Musiker und Maler), die im 18. Jahrhundert hergestellt wurden, wurden in der europäischen Königsfamilie populär und wurden zu unsterblichen Legenden. Heute hat die Marke Jacques de Roy eine neue automatische Puppe kreiert: den Zauberer, um dieses exquisite mechanische Handwerk wiederzubeleben.

    Dies ist ein Kunstwerk, das aus 1.437 Teilen besteht, ein halbes Jahr dauerte und in Zusammenarbeit mit 11 Kategorien von Fachleuten fertiggestellt wurde. Es ist kaum vorstellbar, dass eine 50-cm-Automatikpuppe eine Kombination aus Designern, Roboterexperten, Graveuren, Malern, Mikromechanikern, Schmuckinlays, Uhrmachern, Tischlern, Perückenherstellern, Stickern und Schneidern ist. Herz und Seele. Innocent ist ein wahrer technischer Schatz, führend in der Handwerkskunst. Noch überraschender ist, dass diese Statue Magier automatische Puppen Modellierung reproduziert (Pierre Jaquet Droz) Marke Gründer Herr Pierre Jacques de Eleganz, ein Hauch von blassen goldenen Haaren, tiefen Augen, aufrecht stehend Die Nasenbrücke, sogar die luxuriöse Samtjacke und der goldgefütterte Lockenanzug im Inneren, das weiße Spitzenhemd mit dem Charme eines europäischen Hofes, ist genau dasselbe wie Herr Jacques Dro. Es kann nicht umhin zu denken, von der Geburt des „Magic“ ist zweifellos poetische Ausdruck höchsten Respekt für den Gründer der Marke zu zeigen, sondern auch unbegrenzt Lob für die „Altartisch Zauberer“, der.

    Heutzutage hat sich dieser angesehene ‚Magier‘ aus Europa in der Xintiandi-Boutique von Jacques de Shanghai niedergelassen. Der „European Gentleman“ in der sechsten Woche zwei Uhr nachmittags, drei, vier, fünf, sechs, sieben, den vollständigen Punkt durchführt; Sie werden die Gelegenheit Magician „face to face“ haben über einen Zeitraum von einst populären europäischen Königshäuser zu genießen ‚Aristokratische Tricks.‘ Seit dem Aufkommen der ersten automatischen Puppe ‚Jacques Rodriguez‘ im Jahr 1773 haben sich unzählige Fürsten und Adlige auf eine von ihnen stolz gemacht. Die automatische Puppe von ‚acht Richtungen zu neun Erde zum König‘. Heutzutage ist der Traum vom Besitz der Jacques de la Auto Doll in greifbare Nähe gerückt, und Sie können dieses Marken-Meisterwerk in der Shanghai Xintiandi Jacques Del Boutique erwerben.

    Beim Drehen des Schlüssels zieht die sanfte Bewegung des Magiers sofort die Aufmerksamkeit aller auf sich: Sein Kopf dreht sich mit dem Körper nach links und rechts, und seine Augen sind klug und harmonisch. Der Zauberer war sehr empfindlich und drehte zwischen den Augen einen handgefertigten Vogel vom Tisch. Painted farbige vogelförmigen schön realistisch, drehen nur frei, essen, wenn Vögel Flügel, Vogel Schnabel und Schwanz natürlich agiler, knackiger Vogel Aufführungen lebendiger machen. Wenn Sie denken, dass die Aufführung vorbei ist, ist es ein kleiner Blick auf die Fähigkeiten des Gentlemans. Wieder hob der Zauberer anmutig die Glocke in seiner Hand. Das magische Ding geschah. Der Vogel, der gerade lebte und trat, verschwand plötzlich. Wenn du mit den Wundern kämpfst, die unter deinen Augen geschehen, scheint der Magier deinen Verstand zu verstehen und offenbart eine weitere Glocke für dich. Der knackige Vogellied weckt Sie sofort aus der Verwirrung und Sie können nicht anders, als den ‚erfahrenen‘ Magier zu begrüßen!

    Die Zauberpuppen, die das Erbe von Jacques Del Rocco verdichten, sind zweifellos die herausragendsten Kunsthandwerke, die aus einer Vielzahl wertvoller Materialien wie Gold, Ebenholz, feinem Mahagoni usw. gefertigt sind und dem Werk eine einzigartige Schönheit verleihen. Handgefertigte Puppen, natürlich gibt es einige außergewöhnliche Magier Magie fegte dann die königliche Familie, was noch wichtiger ist, zeigt diese Arbeit glücklich Einschränkungen durch Zeit und Raum reisen können.

‚Magier‘: Höhe 50 cm (Holzsockel: 30×20 cm)
* Traditionelle Handarbeit
* Die Augen sind aus Glas. Die Augenlider bestehen aus Schaffell, um das gleiche Erscheinungsbild wie die menschliche Haut zu erhalten, und können beim Öffnen / Schließen glatt gefaltet werden.
* Die Kleidung besteht aus Samt und Satin.
* Die Basis besteht aus Ebenholz und die Platte aus Intarsien und Mahagoni.
* Die Tischplatte und die Beine sind vergoldet.
Die Seiten des Tisches sind abwechselnd aus Messing und vergoldet.